Merkmale von Hochbegabten: Merkmal 12: Die Fähigkeit tiefer Freundschaft

Es gibt inzwischen viele Versuche die besonderen Charakterzüge Hochbegabte in Worte zu fassen. Selbst hab ich hier in meiner Serie “Merkmale von Hochbegabten” elf Merkmale beschrieben, wahrscheinlich hat jeder Hochbegabte auch noch seine ganz eigenen Worte und Einteilungen. Und ich glaube dass es wichtig ist, dass jeder für sich die eigenen Erfahrungen ernst nimmt und in Worte fasst. Die eigenen Gefühle und Wahrnehmungen nicht vorschnell in bestehende Begriffe einordnet. Auch finde ich es wichtig, die gefundenen Begriffe immer wieder zu “kauen” und zu prüfen: ist das noch das richtige Wort? Habe ich neue Erfahrungen gemacht, die hier nicht mehr reinpassen? Und auf dieselbe Weise können wir uns mit den Begriffen auseinandersetzen, die andere uns anbieten. Kauen, schmecken, annehmen oder ausspucken…

In ihrem Artikel , “Can you hear the flowers sing? Issues for gifted adults” benennt Deirdre V. Lovecky
die Charakterzüge Hochbegabter mit: Divergency, Excitability, Sensitivity, Perceptivity und Entelechy. Die ersten vier begegnen uns bei mehr Autoren und auch Entelechy ist kein ganz neues Konzept: Lovecky meint mit Entelechy die besondere Motivation Hochbegabter.

From the Greek word for having a goal, entelechy bespeaks a particular type of motivation, inner strength, and vital force directing life and growth to become all the self is capable of being. Adults gifted in entelechy are highly attractive to others who feel drawn to openness, warmth, and closeness. Being near someone with this trait gives others hope and motivation to achieve their own self-actualization. Teachers, therapists, physicians, and social reformers may be among those so gifted. (…)

People gifted in entelechy bring deep feelings to a relationship. By spontaneously expressing feelings, they encourage others to do so as well. Their example of overcoming obstacles and their continuing support and interest encourage others to grow. They not only hear the flowers singing but invite others to hear them too”.
Weiterlesen

Lovecky beschreibt hier interessante Gedanken – eine besondere Art der Beziehungsfähigkeit. Selbst finde ich es schade diese Fähigkeit dem Begriff Motivation unterzuordnen. Und hätte gerne ein schöneres Wort als “tiefe Freundschaft” dafür.

Irgendwelche Vorschläge?

You may also like

4 Antworten auf “Merkmale von Hochbegabten: Merkmal 12: Die Fähigkeit tiefer Freundschaft”

  1. Ich finde ihre Beiträge zu den „andere[n] Merkmalen“, auch wenn sie schon älter sind, sehr gelungen.
    Nur eine Frage zu diesem: Woher weiß man, dass die Gefühle „nur“ tiefe Freundschaft und kein Verliebtsein sind?

    Antworten

    1. Nathalie Bromberger 11. September 2018 bei 09:11

      Liebe Nele, eine interessante Frage. Da kann man bestimmt ganze philosophische Abhandlungen drüber schreiben :-). Und die Grenzen zwischen Freundschaft und Verliebtheit sind meiner Erfahrung nach nicht ganz scharf zu ziehen und liegen für jede(n) auch irgendwo anders. Da hilft wohl nur, dem Herzen zu vertrauen… Herzliche Grüße, Nathalie

      Antworten

  2. Ihr Lieben,

    da gibt es einen wunderschönen Song. “You raise me up”….to more than I could be.
    Es ist sowas wie die Übertragung der eigenen Kraft, Stärke und Energie. Euch muss ich nicht sagen, dass es mehr Dinge gibt als die, die wir sehen können.

    Antworten

    1. Nathalie Bromberger 22. September 2019 bei 23:08

      Was für ein schöner Songtext <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.